x

Über mich

Regine Stambke-Mandl, Märchenerzählerin

Ich bin Regine Stambke-Mandl

1967 geboren, verheiratet, eine erwachsene Tochter
ausgebildete GHS-Lehrerin.

Weiterbildung zur Lerntherapeutin (FiL) bei Kreisel e.V. Hamburg
26 Jahre arbeitete ich mit Freude an privaten Instituten in Stuttgart und Pforzheim mit Kindern und Jugendlichen, bei denen eine Lese- oder Rechtschreibschwäche oder eine Rechenschwäche diagnostiziert wurde.

Ausbildung zur Märchentherapeutin und Märchenerzählerin

Der Ruf nach Veränderung führte mich 2016/17 zu einer Ausbildung als Märchentherapeutin an der Akademie Vaihingen an der Enz. Märchen haben mich von klein auf fasziniert, aber auch Angst eingeflößt. So hat es lange gedauert, bis ich die Stimme der Schallplatte von damals entdramatisieren konnte. Ich danke Petra Schadt. Mit ihrer Unterstützung haben sich Märchen auf mein Leben gelegt und ich konnte viele Zusammenhänge erkennen.

2019/2020 begann ich eine Ausbildung als Märchenerzählerin und fand meine eigene Stimme als  Märchenerzählerin dank Edeltraud Galitschke vom Märchenzentrum Sterntaler. Märchen wurden mir fortan Lebenshilfe.

Gleichzeitig begann ich eine Ausbildung als Psychomotorikerin nach Bernard Aucouturier in Stuttgart durch das Zappa-Institut Bonn, da ich verstehen wollte, wie bei kleinen Kindern durch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten psychische Prozesse ausgelöst und verarbeitet werden. Kontraste von Hoch zu Tief, von Klein zu Groß, von Nah zu Fern, von Schnell zu Langsam...werden erlebbar. Gefühle werden dabei verbalisiert und Denkprozesse freigesetzt.

Im Märchen begegnen wir ebenfalls Gegensätzen, Gegensätzen im Leben. Durch die Bewegung im Geist, das ständige Pendeln innerhalb der Gegensätze finde ich immer wieder zu meiner Mitte, zu dem, was mich glücklich macht und erlebe in der Berührung mit der Natur Einheit und Heilung.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Ehrenamtlich war ich vier Jahre als Hospizbegleiterin tätig. Die Zeit, die ich mit den Sterbenden verbrachte, wurde mir sehr wertvoll. Ich spürte, dass seelische Nähe das Übertreten in eine andere Welt erleichtern kann.

Die letzten zwei Jahre war ich im Asylkreis Vaihingen an der Enz aktiv. Ich begegnete den verschiedensten Flüchtlingsschicksalen. Im Moment begleite ich eine Familie aus Eritrea.

Hobbys

Meine Hobbys sind Lesen, Schreiben, Singen, Fahrradfahren, Schwimmen und Wandern.

























Neue Seite machen


File name (url) of new page
(will be used by menu to locate your file)